Parodontologie

Parodontologie ist die Behandlung von Krankheiten des Zahnhalteapparats und der Schleimhäute in der Mundhöhle.

 

Zu den sehr häufig auftretenden zahnmedizinischen Erkrankungen zählen:
 

 

  • Zahnfleischblutungen,
  • Lockere Zähne,
  • Zahnstein (Zahnablagerungen),
  • Unangenehmer Mundgeruch.

 

 
Und genau hier setzt die Parodontologie an.

 

Dieser Fachbereich der Zahnmedizin befasst sich mit der Behandlung und Prophylaxe des Zahnhalteapparats. Deshalb sensibilisieren wir unsere Patienten, dass korrekte Zahnpflege und Zahnputztechniken den ersten Schritt zur Vermeidung von Erkrankungen des Zahnhalteapparats darstellen.

 

Die ersten Symptome von Zahnfleischerkrankungen sind zumeist sichtbare Blutungen während der täglichen Zahnreinigung. Werden diese charakteristischen Signale ignoriert, verschlimmert sich die Entzündung, die durch sich auf den Zähnen und im Inneren der Zahnfleischtaschen vermehrende Bakterien hervorgerufen wird. Die erste Maßnahme zur Bekämpfung von Krankheiten des Zahnhalteapparats ist die sorgfältige Entfernung von Zahnbelag, die Glättung der Wurzeloberflächen, die Kontrolle der Qualität und Dichte der Plomben und eine allgemeine Prüfung des Gebisses.

 

Der Zustand der Zähne kann sich deutlich verschlechtern, wenn Hygiene und Erstbehandlungen nicht ernstgenommen werden und die angesammelten Bakterien die Zellen zerstören, die den Zahn im Knochen halten. Infolge dessen lockern sich die Zähne, was wiederum als sehr fortgeschrittenes Krankheitsstadium gilt. In diesem Fall werden die Zähne im Rahmen der Behandlung ruhig gestellt (geschient) und die Zahntaschen sorgfältig von Ablagerungen befreit.

 

Gelegentlich sind sogar zahnchirurgische Eingriffe erforderlich, um den Zerstörungsprozess der Zellen zu verhindern, die den Zahn im Knochen halten.

 
Die Parodontologie befasst sich zudem mit ästhetischen Zahnfleischproblemen, wie z. B. plastischen Eingriffen am Zahnfleisch und Alveolarfortsatz, und der Behandlung von Zahnfleischschwund.

 

Die zahnärztliche Fachklinik „Pod Szyndzielnią” garantiert eine komplexe parodontologische Behandlung – von grundlegender Mundhygieneberatung, über die Entfernung von Zahnstein mit Ultraschallscaler bis hin zu hochkomplizierten chirurgischen Eingriffen am Gewebe des Zahnhalteapparats bei fortgeschrittenen Krankheitsstadien.

 

Natürlich finden alle Eingriffe komplett schmerzfrei bei entsprechender Betäubung statt.